Unser Markttag im Kloster Neuzelle

Wir machten uns bereits am Mittwochnachmittag auf Richtung Niederlausitz.
Unser Ziel: Das Kloster Neuzelle in dessen Innenhof am Himmelfahrtstag der Markt „Kunst trifft Handwerk“ stattfand.

Thomas borgte sich einen Anhänger um seine Drechselbank zu transportieren. Denn an diesem speziellen Termin im Klosterinnenhof gab er Drechselvorführungen.

Unser Blick auf das Kirchenportal

Bei wunderschöner Kulisse und leuchtend blauen Himmel bezogen wir unseren regensicheren – man weiß ja nie – Platz unter den Arkaden!

Vorher

Nachher

Nach einer guten Nacht begann der Aufbau um ca. 8.00 Uhr und um 10.00 Uhr kamen schon die ersten Kunden. Ich kämpfte noch mit der Aufhängung der Papierketten. Die Rolle drehte sich und die Waren purzelte 3x Richtung Boden. Zusammen mit einer pfiffigen Kundin lösten wir das Rollen-Problem durch Gegengewichtige Aufhängungen
der Ketten. Merci-es hielt!


Die Männer mochten die Drechselbank und die Kinder bekamen eine Idee wie Drechseln funktioniert. Einige erzählten sogar von ihren eigenen Drechselkünsten und so kam es zu einem angeregten Austausch! Klasse.
Thomas drechselte einige Kapselheber, Pilze, Kreisel und einen Kelch der schnell einen jungen Liebhaber gefunden hat.

Viele interessierten sich für den Schmuck und natürlich auch für die unterschiedlichen Hölzer und deren Aussehen und Herkunft. Meist aus unserem Garten oder unserer „Berliner Holz Quelle“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.